gehe zu: Daten, Fakten, Lebenswelten gehe zu: Theorie, Praxis, Diskurs gehe zu: Projektmanagement gehe zu: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gehe zu: Finanzmanagement gehe zu: Flying Workshops
gehe zu: Material gehe zu: Literatur gehe zu: Links
Gehe zu: Presse AktuellesGehe zu: PressearchivGehe zu: Presse Kontakt
Literaturliste
Sinus-Studie "Von Kult bis Kultur. Von Lebenswelt bis Lebensart." Sinus-Studie 2009:

Von Kult bis Kultur.
Von Lebenswelt bis Lebensart.

Ergebnisse der Repräsentativuntersuchung
„Lebenswelten und Milieus der Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland und NRW“

(PDF, 6 MB)

 

Berichte und Artikel

Studie der Zeppelin Universität:

Konzert- und Opernhäusern droht dramatischer Niedergang

mehr… (PDF)

 

Sommerdialog 2010 Konferenzbericht

Erfolgreiche städtische Migrations- und Integrationspolitik

mehr… (PDF)

 

Interkultur/Cultural Diversity

Forum Kultur: Die Praxis der Interkultur Andreas Grünewald Steiger, Rita Klages
Hrsg.

Forum Kultur: Die Praxis der Interkultur

Dokumentation des Symposions vom 1. - 2. Juni 2006

Die vorliegende Veröffentlichung der Tagung ‚Forum Kultur: Praxis der Interkultur’ vom 1. - 2. Juni 2006 nimmt für sich in Anspruch, die Frage nach der Qualität interkultureller Arbeit zu diskutieren und die Antworten darauf anhand von Modellen aus der Praxis zu dokumentieren. Im Zentrum dieses WAT-Bandes stehen Erfahrungsberichte über Projekte aus dem Museums- und Kulturbereich, die sich mit Migrationsprozessen und ihren vielfältigen interkulturellen Perspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten auseinandersetzen. Bei deren Auswahl und Darstellung lag das Augenmerk ausschließlich auf Konzepten, die über einen folkloristisch-affirmativen oder didaktisch-belehrenden Anspruch weit hinausgingen und damit in ihren jeweiligen gesellschaftlichen Kontexten auch tatsächlich gestaltend wirkten.
Die Qualität der vorgestellten Projekte zeichnet sich durch das zutiefst verankerte demokratische Selbstverständnis der Referenten und der durch sie vertretenen Organisationen aus. Ihre Praxis verbindet sich somit ganz selbstverständlich und grundsätzlich mit dem Anliegen, Interkultur als unmittelbaren Bestandteil der Kulturarbeit zu etablieren, neue Zielgruppen zu benennen und dialogorientierte Ansätze zu verankern. Kunst und Kultur sollen somit auch für die Interessen und Anliegen von MigrantInnen und deren Nachfolgegenerationen zugänglich gemacht und neue Aktionsfelder in Museen und Gemeinwesen erschlossen werden.

130 Seiten, DIN A5, ISBN 978-3-929622-30-0
Preis: 9,80 EUR

Demografischer Wandel Hrsg.: Hausmann, Andrea / Körner, Jana

Demografischer Wandel und Kultur

Veränderungen im Kulturangebot und der Kulturnachfrage

Das Buch beschäftigt sich mit den Folgen des demografischen Wandels für Kultur, Kulturpolitik und Kulturmanagement und zeigt Chancen für die Zukunft auf. Es werden grundlegende aktuelle Entwicklungen im Spannungsfeld zwischen Demografie und Kultur sowie damit einhergehende Herausforderungen für die Kultur und die Kultureinrichtungen thematisiert.
Vertreter aus Wissenschaft und Praxis beleuchten unterschiedliche Fragestellungen und zeigen Lösungsansätze auf, die sich für die kulturellen und kulturpolitischen Handlungsfelder ergeben. Hierbei geht es unter anderem um den richtigen Umgang mit den künftigen Kulturnachfragern, die Angebotsgestaltung der Zukunft und das Marketing von Kultureinrichtungen.

2009. 230 S. Br.
ISBN: 978-3-531-15857-0

Keywork Reinhold Knopp, Karin Nell (Hg.)

Keywork

Neue Wege in der Kultur- und Bildungsarbeit mit Älteren

»Kulturführerschein«, Kultur auf Rädern, Wohnen mit Verantwortung und Soziales Inszenieren haben die Bildungsarbeit der Projektwerkstatt für innovative Seniorenarbeit im Ev. Erwachsenenbildungswerk Nordrhein weit über die Grenzen von NRW bekannt gemacht. Die Kooperation mit Wiener Kulturexperten und die Integration der Düsseldorfer Ansätze in das Keywork-Konzept führten zu einer Veränderung in der Landschaft des bürgerschaftlichen Engagements. Die Bildungsarbeit mit Älteren konnte elementar verändert und verbessert werden. Dieses Buch informiert über die theoretischen Grundlagen und stellt Praxisbeispiele vor: aus der Museumsarbeit, der Theaterarbeit, der Stadtteilarbeit und der Kunst.

2007, 262 S., kart., 24,80 €
ISBN 978-3-89942-678-6
Kunst verbindet Tina Jerman (Hg.)

Kunst verbindet Menschen

Interkulturelle Konzepte für eine Gesellschaft im Wandel

Deutschland ist von Zuwanderung geprägt, ca. 20 Prozent der Menschen haben schon jetzt einen Migrationshintergrund. Die vielfältigen Kulturen bereichern unser Land und bringen internationale Akzente in unser Alltagsleben.
Wie lassen sich die Brücken zwischen der zugewanderten und einheimischen Kulturszene ausbauen? Wie kann man Migrantinnen und Migranten den Zugang zu Kultureinrichtungen, Veranstaltungen und Förderprogrammen erleichtern? Wie kann man den Zugang zu den kulturellen Szenen der Zugewanderten für die Mehrheitsgesellschaft öffnen?
Dieses Buch stellt Konzepte und Projekte vor, die institutionelle und freie Kultureinrichtungen und -verwaltungen sowie Künstler/-innen mit Migrationshintergrund in ihrer Arbeit vor Ort unterstützen.
Gezeigt wird ein Perspektivenwechsel: Kulturelle Vielfalt ist eine gesellschaftliche Ressource und Chance, denn die Innovationskraft und neue Perspektiven der Künstler/-innen mit Migrationshintergrund sind wichtige Impulsgeber für die Zukunft der Kommunen.

2007, 264 S., kart., zahlr. Abb., 23,80 €
ISBN 978-3-89942-862-9
Visionen für Generationen Karl Ermert, Almuth Fricke (Hrsg.)

Visionen für Generationen

Kommunale Strategien im demografischen Wandel aus kultureller Perspektive

Dass wir in Deutschland - wie in den meisten europäischen Ländern - „älter, bunter und weniger“ werden, ist im Bewusstsein der meisten verantwortlichen Akteure angekommen. Dies gilt für Kommunen, die sich fragen müssen, wie ihre Zukunft auf lange Frist aussieht und wie sie die unausweichlichen Entwicklungen des „älter, bunter und (meist) weniger“ gestalten können. Es betrifft aber auch die Künste und ihre Akteure im Kulturbetrieb, deren Aktionsfelder und Märkte durch den demografischen Wandel stark beeinflusst werden.
Wo und wie können Künste, Kultur und Kulturarbeit ihren systematischen Ort in den kommunalen und regionalen Strategien zur Zukunftsentwicklung unter den Bedingungen des demografischen Wandels bestimmen und gewinnen?
Hier setzte die Fachtagung an, die das Institut für Bildung und Kultur, Remscheid, zusammen mit der Bundesakademie für kulturelle Bildung Wolfenbüttel am 25. und 26. August 2008 veranstaltete. Dieser Band versammelt die Beiträge dieser Tagung. Praktische Beispiele sowie theoretische und politische Überlegungen geben Auskunft über Stand und Perspektiven der Entwicklung.

148 Seiten, DIN A5, ISBN 978-3-929622-38-6
Preis: 11,80 EUR
Jahrbuch für Kulturpolitik 2002/03 Institut für Kulturpolitik
der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V.

Jahrbuch für Kulturpolitik 2002/03

In der Debatte um das verabschiedete Einwanderungsrecht wird deutlich, dass Gesellschaft und Politik der Bundesrepublik größere Anstrengungen der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund leisten müssen.
Der dritte Band des Jahrbuchs für Kulturpolitik greift Fragen interkultureller Kulturarbeit auf. Akteure aus Politik, Wissenschaft, Kunst, Kultur und Kulturpolitik nehmen sich dieses Themas an. Aus dem Inhalt:
I. Migration, Zuwanderung, Globalisierung;
II. Zusammenleben in einer multiethnischen Gesellschaft;
III. Interkultur in der kulturellen Praxis und einzelnen Sparten;
IV. Integration als Herausforderung der Kulturpolitik. Zusätzlich zum Schwerpunkt enthält das Jahrbuch Beiträge zur Kulturstatistik, eine kulturpolitische Chronik und kulturpolitische Bibliographie des Jahres 2002 sowie wichtige Adressen zur Kultur und Kulturpolitik.

ISBN-10: 3898611841
Bonn und Klartext Verlag Essen 2003
Gebundene Ausgabe, 493 Seiten

Cultural diversity in Britain Phil Wood, Charles Landry and Jude Bloomfield

Cultural diversity in Britain

A toolkit for cross-cultural co-operation, 2006

 

Kulturmarketing

Forschen im Kulturmanagement Sigrid Bekmeier-Feuerhahn, Karen van den Berg, Steffen Höhne, Rolf Keller, Angela Koch, Birgit Mandel, Martin Tröndle, Tasos Zembylas (Hg.)

Forschen im Kulturmanagement

Jahrbuch für Kulturmanagement 2009

Das Jahrbuch für Kulturmanagement initiiert und fördert einen übergreifenden Diskurs im Kulturmanagement im Hinblick auf eine methodologische und theoretische Fundierung des Faches. Als referiertes Journal positioniert es das Fach »Kulturmanagement« innerhalb übergreifender akademischer Debatten. Dabei werden insbesondere Problemstellungen innerhalb des deutschsprachigen Raumes fokussiert und mit internationalen Beiträgen und Fragestellungen verknüpft. Darüber hinaus fördert das Jahrbuch den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis.
Der erste Band dokumentiert eine sich entwickelnde Disziplin zwischen wissenschaftlicher Invention und praktischer Intervention.

2009, 264 S., kart., 24,80 €
ISBN 978-3-8376-1252-3

Publikumsforschung für Museen Eva M. Reussner

Publikumsforschung für Museen

Internationale Erfolgsbeispiele

Museen stehen vor immer neuen Herausforderungen. Publikumsorientierung ist dabei längst kein Fremdwort mehr – Besucherbefragungen, Marktforschung und Evaluationsstudien halten zunehmend Einzug.
Doch wie lassen sich die durch Publikumsstudien gewonnenen Erkenntnisse für die Museumsarbeit fruchtbar machen? Unter welchen Bedingungen ist Publikumsforschung besonders wirksam?
Basierend auf den Erfahrungen von 21 renommierten Museen in Nordamerika, Europa, Australien und Neuseeland, die besonders aktiv und erfolgreich Publikumsstudien betreiben, stellt Eva M. Reussner zentrale Erfolgsfaktoren für den effektiven Einsatz von Publikumsforschung vor.

Januar 2010, 432 S., kart., zahlr. Abb., 29,80 €
ISBN 978-3-8376-1347-6
Die neuen Kulturunternehmer Birgit Mandel

Die neuen Kulturunternehmer

Ihre Motive, Visionen und Erfolgsstrategien

Der Kulturarbeitsmarkt expandiert, die Nachfrage nach kulturnahen Dienstleistungen wächst. Kulturelle und künstlerische Kompetenzen werden zu einer wichtigen Innovationskraft im gesellschaftlichen Strukturwandel. Innerhalb des Kultursektors zeigt sich ein klarer Trend: weg vom öffentlich finanzierten Bereich hin zur Kulturwirtschaft - und dabei vor allem hin zu selbstständiger Tätigkeit in kleinen Unternehmen.
Was diese »neuen Kulturunternehmer« auszeichnet - was sie motiviert, was ihre Ziele sind, welche neuen Formen kultureller Dienstleistungen sie anbieten und welche Strategien ihnen zum Erfolg verhelfen -, wird auf der Grundlage einer empirischen Untersuchung erstmalig praxisnah dargestellt. Interviews mit Kulturunternehmern zeigen exemplarisch die Risiken und Chancen von Unternehmensgründungen im Kulturbereich auf. Ein Serviceteil liefert darüber hinaus praktische Hinweise für eigene Existenzgründungsvorhaben.

2007, 146 S., kart., 16,80 €
ISBN 978-3-89942-653-3

Kreative gründen anders! Herbert Grüner, Helene Kleine, Dieter Puchta, Klaus-P. Schulze (Hg.)

Kreative gründen anders!

Existenzgründungen in der Kulturwirtschaft. Ein Handbuch

Die Kulturwirtschaft in Deutschland entwickelt sich überdurchschnittlich, nicht zuletzt in der Metropolenregion Berlin-Brandenburg. Die Branche ist innovationsstark, dynamisch und kleinteilig – eng an Standort und Milieu gebunden. Ihre Akteure – junge Gründer, Freiberufler und Selbstständige – handeln nicht nach bekannten betriebswirtschaftlichen Strategien: Die ökonomische Situation ist oft unbefriedigend.
Dieser Band sensibilisiert Studierende als potenzielle Gründer, qualifiziert junge Existenzgründer und eröffnet Lehrenden, Beratern, Coaches und Kapitalgebern Zugänge zu dieser spezifischen Klientel.

2009, 250 S., kart., zahlr. Abb., 23,80 €
ISBN 978-3-89942-981-7

Audience Development Klaus Siebenhaar (Hrsg.)

Audience Development

oder Die Kunst, neues Publikum zu gewinnen

Dieser Band verdeutlicht, dass Audience Development ein ganzheitliches, die gesamte Institution durchdringendes Management-Konzept bedeutet. In einem- in dieser Form neuartigen -Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis werden der aktuelle Stand der internationalen Diskussion um Audience Development dokumentiert und zugleich anwendungsorientierte Perspektiven aufgezeigt.

144 Seiten
15 x 23 cm, Broschur
ISBN: 978-3-936962-73-4
Euro 24,80 / SFr 40,00

PR für Kunst und Kultur Birgit Mandel

PR für Kunst und Kultur

Handbuch für Theorie und Praxis

Nach dem großen Erfolg der Erstauflage ist nun die komplett überarbeitete Neuauflage des Standardwerkes zur Kultur-PR im deutschsprachigen Raum erschienen.
Das Buch analysiert die besonderen Ziele, Herausforderungen und Strategien der professionellen Kommunikation für Kunst und Kultur, bietet Hintergrundwissen über Anbieter und Nachfrager des Kultur- und Freizeitmarktes und vermittelt praxisnah grundlegende Vorgehensweisen von PR für Kunst und Kultur – von der Strategieplanung über die Erstellung von PR-Texten, die Gestaltung von Events und Aktionen bis zum Viralen Marketing.
Zahlreiche Best-Practice-Beispiele aus den verschiedenen Kultursparten, von »AKKi – Kultur für Kinder« über die Berliner Philharmoniker bis zum Kunstmuseum Wolfsburg, zeigen ganz unterschiedliche Erfolgsstrategien in der Kultur-PR.

2009, 240 S., kart., 24,80 €
ISBN 978-3-8376-1086-4

Corporate Imagery Dieter Herbst; Christian Schleier

Corporate Imagery

Wie Ihr Unternehmen ein Gesicht bekommt - Orientierung und Vertrauen durch starke Bilder

Milka-Kuh und Alpenwelt, Becks Bier und grüne Segel, Marlboro und reitende Cowboys erzeugen sofort ein Bild beim Verbraucher. Einfach nur ein Logo draufzukleben ist zu einfach und genügt heute nicht mehr. Ziel ist es, sich von anderen Unternehmen abzuheben und in den Köpfen der Kunden ein nachhaltiges, einprägendes Image zu hinterlassen.
Die Autoren dieses Buches beschreiben, wie systematisch starke und einzigartige Bilderwelten geschaffen werden können. Sie nutzen die aus der Werbeforschung vorliegenden Erkenntnisse über Bilderwelten und übertragen sie auf die Unternehmenskommunikation. Checklisten und Beispiele helfen dabei, das eigene Unternehmensimage zu ermitteln, zu gestalten und in einprägsame Bilder umzusetzen.

ISBN 3-589-23633-7
Cornelson Scriptor 2004
248 Seiten
24,00 Euro

Kulturmarketing  Armin Klein

 Kultur-Marketing

Das Marketingkonzept für Kulturbetriebe

Das Buch beschreibt ein Marketingkonzept für öffentliche und private Non-Profit-Kultureinrichtungen, das das künstlerische bzw. kulturelle Angebot in den Mittelpunkt stellt. Anhand vieler praktischer Beispiele stellt der Autor schrittweise den Aufbau eines Kultur-Marketingkonzepts bis zu den Instrumenten der Umsetzung dar. Es richtet sich vor allem an Praktiker in öffentlichen Kultureinrichtungen, die für ihr Unternehmen ein eigenständiges Marketingkonzept entwickeln wollen, sowie an Studierende des Kulturmanagements, die in Zukunft im Kulturbetrieb arbeiten werden.

ISBN-10: 3-423-50848-5,
2. akt. Auflage, 2005
536 Seiten
15,00 Euro

Ausgezeichnete PR Manfred Piwinger, Monika Prött

Ausgezeichnete PR. Public Relations

Von Profis lernen, Fallbeispiele exzellenter Kommunikation

Öffentlichkeitsarbeit bedeutet Kommunikationsmanagement. Wie lernt man zielgerichtete Planung, schnelle, effiziente Umsetzung und abschließende Erfolgskontrolle?
Experten aus namhaften PR-Agenturen und Profis aus der Unternehmenskommunikation berichten direkt aus der Praxis. Sie stellen ihre Kampagnen vor und geben damit einen fundierten Einblick in ihre Arbeitsweise.
Das Buch bietet Know-how aus drei Bereichen der Public Relations:
1. Strategisch-orientierte PR: Positionierungsstrategien von Unternehmen, Investor Relations und Image-Kampagnen
2. Medien-orientierte PR: Mitarbeiterzeitungen, Kundenzeitschriften und öffentlichkeitswirksame Geschäftsberichte
3. Kampagnen-orientierte PR: Kommunikationsarbeit mit sozialpolitischen Zielen und zur Begleitung eines Börsenganges

ISBN-10: 3-934191-60-6
232 Seiten
39,90 Euro

Neue Kommunikationsrezepte für erfolgreiche PR-Arbeit Nicole Zeiter

Neue Kommunikationskonzepte für die erfolgreiche PR-Arbeit

Der Leitfaden für die Praxis

ISBN-10: 3-7193-1266-6,
Huber Verlag
152 Seiten
31,90 Euro

 

Arbeit mit Migranten

Jahrbuch Polen 2010 Migration

Jahrbuch Polen 2010 Migration

Das aktuelle Jahrbuch des Instituts zum Thema Migration ist erschienen. Das Werk präsentiert polnische Migrationsströme in Geschichte und Gegenwart, berichtet über polnische und europäische Migrationsdebatten, behandelt differenziert die Lage der "Polnischsprachigen" in Deutschland. Zehn spannende Essays, Raportagen, Analysen und mehrere literarische Beiträge bringen dem Leser die zahlreichen Facetten des Phänomens Migration näher.
Weitere Info: Deutsches Polen Institut

ISBN 978-3-447-0689-6
Einzelpreis € 11,80

Ausländerrecht, Elke Tießler-Marenda Elke Tießler-Marenda

Ausländerrecht

mit dem neuen Zuwanderungsrecht 2007

Kenntnisse des Zuwanderungs- und Aufenthaltsrechts  sind notwendiges Basiswissen in der Sozialen Arbeit für und mit Menschen  mit Migrationshintergrund. Migranten haben jeweils unterschiedliche  Zugangswege nach Deutschland, einen unterschiedlichen Rechtsstatus und  abhängig vom Rechtsstatus unterschiedliche Rechte. Um auf diese  unterschiedlichen Lebenswirklichkeiten eingehen zu können, muss zumeist  auch ihr rechtlicher Hintergrund mit in den Blick genommen werden.

Im vorliegenden Buch werden die wesentlichen Grundlagen des Ausländerrechts  und ihre Systematik dargestellt. Dabei werden Fragen des Einreise- und des  Aufenthaltsrechts, des Arbeitsmarktzugangs und des EU-Rechts behandelt. Das  Buch schließt mit einer kurzen Darstellung des Zuwanderungsverfahrens von  Spätaussiedlern und einigen Hinweisen zu den seit Anfang 2005  durchgeführten Integrationskursen für Ausländer und Spätaussiedler. In der  zweiten, überarbeiteten Auflage findet auch das Gesetz zur Umsetzung  aufenthalts- und asylrechtlicher EU-Richtlinien von 2007, das u.a.  wesentliche Veränderungen bei der Familienzusammenführung gebracht hat,  Berücksichtigung.

ISBN 978-3-7841-1810-9
2. überarbeitete Auflage, Februar 2008
kartoniert/broschiert, 156 Seiten
11,00 € (D) | 20,50 Fr. (CH)

Arbeit für Migranten, Elke Tießler-Marenda Elke Tießler-Marenda

Arbeit für Migranten

Hürden - Zugänge - Hilfen

Die Bekämpfung von Arbeitslosigkeit ist seit  Jahren ein bestimmendes Thema der deutschen Politik. Menschen mit  Migrationshintergrund sind in erheblich höherem Umfang als gebürtige  Deutsche von Arbeitslosigkeit betroffen. Als Grund dafür wird meist  genannt, dass sie häufig niedrige oder keine Bildungsabschlüsse oder keine  Berufsausbildung haben. Wesentlich seltener wird jedoch thematisiert, dass  ihre Potentiale zu wenig gesehen und gefördert werden. Weiter spielen  ausländerrechtliche Regelungen, die den Arbeitsmarktzugang erschweren,  ebenso eine Rolle wie ausgrenzende Strukturen in der Arbeitsverwaltung  sowie Vorurteile und Stereotype auf Arbeitgeberseite.

 Das vorliegende Buch ist gedacht als Arbeitshilfe für Beschäftigte in  Migrationsdiensten und anderen Einrichtungen, die sich mit der Eingliederung  von Menschen mit Migrationshintergrund in den Arbeitsmarkt befassen. Es  beginnt mit einer Einführung in das SGB II unter migrationsspezifischen Gesichtpunkten. Weiter werden Auswirkungen von Hartz IV auf Menschen mit  Migrationshintergrund und Handlungsbedarfe beschrieben. Es schließt mit  einer komprimierten Beschreibung des Handlungsfelds Berufliche Integration.

ISBN 978-3-7841-1826-0
1. Auflage, Februar 2008
kartoniert/broschiert, 96 Seiten
9,90 € (D) | 18,80 Fr. (CH)

hier klicken um die Seite zu drucken nach oben · Startseite     © 2010 interkultur.pro

Gefördert von: Ministerpräsident

Gefördert vom Land NRW
2008 bis Februar 2011